synapsenreflux

  Startseite
    Alles andere!
    Kleine Geschichten ...
    *schnieff*
    Oooohhh wie schööön!
    Scheisstage!!
  Über...
  Archiv
  Lieblingslinks aus dem net ;)
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Kranke Gedanken einer netten Person
   Comic-Blog>Schaut mal rein!!



http://myblog.de/synapsenreflux

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was für ein Tag!

Heute musste ich feststellen, wie scheisse es ist als allein erziehende Mutter von 2 Kindern mal so richtig Krank zu sein...

Als ich mich heute morgen, nach 1 Stunde schlaf...wenn man das so nennen kann...um halb 9 mit beiden Kindern aufmachte zum Doc.
Begr??t wurde ich mit:" Hallo..wo ist ihre 10??"
Ich also mein Portmonnaie rausgekramt und festgestellt, das ich kein Bargeld dabei hatte bis auf ein paar j?mmerliche Cent...
Kann ich auch mit Karte zahlen?
Nat?rlich nicht!! *mit der hand vor den kopp haue*
"Dann k?nnen wir sie nicht behandeln..."
Wollen sie mich verarschen??
Erst als ich mich das letzte mal dazu entschlossen hab die 2 Stunden Wartezeit auf mich zu nehmen, um dann in 3 Minuten abgefertigt zu werden, hab ich mitbekommen wie ein Mann sagte: "Ich zahle sp?ter"...und wurde gleich ins Behandlungszimmer vorgelassen...
Und er hatte keine sichtlichen Beschwerden...
Und ich...bleich wie ne Kreidewand...mit nem schreienden Baby im Kinderwagen, was unter den selben fiesen Halsschmerzen leiden m?sste wie ich...und nem kleinen 4 J?hrigen Monster, soll nun die 2 km zur Bank zur?ck durch die k?lte laufen, nur damit die ihre beschissenen 10? bekommen...Von wegen!!!!
Als sie bemerkte, das ich ?ber diese ungleiche Vorgehensweise leicht erbost war..meite sie.."ach..sie k?nnen das ja auch sp?ter noch vorbeibringen"...
Bl?de Kuh dachte ich mir!!
Und dann habe ich mir rausgenommen nach der Wartezeit zu fragen...OH MEIN GOTT!!!
"Da wir noch andere Patienten haben die behandelt werden m?chten, kann ich dazu keine genaue Angabe machen!...."
Nungut..die macht auch nur ihren Job...aber dass h?tte sie doch nun wirklich ein wenig netter sagen k?nnen..und nicht mit so einem herrabblickenden Unterton..ich bin schliesslich auch immer freundlich..
"Aber schauen sie in 2 Stunden nochmal.." Also bin ich erstmal hoch zum Kinderarzt, um wenigstens meiner kleinen Prinzessin zur Erleichterung zu verhelfen...
Dort sollte ich dann noch 1 Stunde warten, weil erst dann die AKUTSPRECHSTUNDE begann...Im Wartezimmer sass 1!!! Person mit nem ca 10Jahre alten, hyperaktiven kleinen G?R...man entschuldige meinen Ausdruck aber es war echt eins!!!
Nach einer Stunde kam ich dann tats?chlich dran.
Als ich dann dort fertig war, machte ich mich gleich auf die Socken und ging wieder runter...
"Wenn sie 10 minuten eher wieder unten gewesen w?ren, h?tten wir sie drannehmen k?nnen!!"
ARGH!!!!
"Kommen sie um 14 Uhr wieder!"
Also ich die freundlichkeit in Person..verabschiede mich nett und gehe wieder...
Als ich dann um 13 Uhr schon wieder aufschlug weil ich die Schmerzen nichtmehr aushielt, kam ich auch gleich dran...
"man sieht ja dass es ihnen nicht so gut geht!!! "
ACH NEEE!!! ISS JA N DING!! WIRKLICH???
Als ich dann weiterging ins Behandlungszimmer, sass mein Doc schon mit ner Tasse heissen Kaffee bereit...
(wir haben ein recht gutes Verh?ltnis zueinander)
Und er meinte nur.."heute ist es richtig langweilig...es ist so wenig los...fast wie zu der Ferienzeit, wo alle Leute im Urlaub sind!
AAAAAAAAAAARRRRRRRRRRGGGGHHHHHHH!!!!
Naja nach 5 Minuten war ich dann mit ner Packung Antibiotika und Schmerztabletten (die angeblich nen Elefanten umhauen)wieder draussen!
Die Tabletten wirkten klasse...so f?r 3 minuten was ich ein wenig soetwas wie breit..ich habe nie Drogen genommen..aber es muss sich so anf?hlen!
Und das wars!!!
KLASSE TAG!!!
30.1.06 23:26


So...

Da bin ich auch schon wieder...nachdem ich hier nun so das ein oder andere Detail ge?ndert habe..bin ich im Gro?en und Ganzen zufrieden

Ich werde mich nun in den n?chsten Tagen damit besch?ftigen, die einzelnen Kategorien w?rdevoll zu f?llen. Bevor ich dann richtig mit den regelm?ssigen Blogs anfange...
Aber so einen gewissen Grundaufbau will ich halt schon hinbekommen!
Viel Spass weiterhin beim lesen!
31.1.06 11:27


Ihr Leben

Schlendernd bewegte sie sich durch die dunklen, engen Gassen ihrer Heimatstadt.
So konnte es nicht weiter gehen!
Warum hatte sie sich nicht eher gegen ihr jetziges Leben entschieden?Nein, das hei?t nun nicht dass sie nicht mehr leben wollte! Nur so nicht mehr!
Warum ist sie diesen Weg nicht eher gegangen?so h?tte sie ihrem Sohn und sich einen gro?en Gefallen tun k?nnen. Das ganze Leid h?tte sie ihnen ersparen k?nnen. Das Leid zu erfahren wie es ist, nicht vom Vater geliebt zu werden. Zu erfahren wie es ist, wenn Mutter und Vater, die einen unl?ngst entstehen lassen haben sich nicht mehr lieben!
Aber nun war es zu sp?t!
Sie hatte sich getrennt. Wollte einen Schlussstrich unter das erlebte ziehen!
Sie dachte ?ber all die Dinge nach, die ihr einmal wichtig waren! Eine gl?ckliche Familie zu haben, ein gesichertes Leben!
Alles das hatte sie nun nicht. Und wenn sie ehrlich war hatte sie das noch nie!
Zudem wurde sie nun wieder schwanger. Bei dem Versuch, doch noch etwas um ihres Sohnes Willen an der Situation zu ?ndern!
Aber das ging gewaltig nach hinten los!
Und es fing an zu regnen. Er durchn?sste ihre Jacke in sekundenschnelle und ihr war kalt. Aber sie ging einfach weiter!
Nun sa? sie da?mit einem Kind im Kindergartenalter und einem Baby im Bauch!
Wie sollte sie das alles nur schaffen? Sie war sich gar nicht mehr sicher ob das die richtige Entscheidung war!
Naja, irgendwie w?rde es schon gehen!
Den ?Gro?en? hatte sie ja auch mehr oder weniger allein gro? bekommen?
Das haben schon ganz andere Frauen geschafft!
Und dann kam die Wendung!
Sie lernte ihn im Internet kennen?er war so?lieb! So au?ergew?hnlich nett. Sie tippten ?ber einen Monat miteinander!
Es war so als ob sie sich schon ewig kannten! Beide hatten noch nie so etwas erlebt! Aber sie fanden es gut und vertrauten sich jede Menge an! Sie lernten sich besser kennen und beschlossen dann sich zu treffen. Es war sehr sch?n! Sie ging gleich mit zu Ihm nach Hause!
Sie wusste, dass es zur heutigen Zeit, in der so viele Spinner im Internet unterwegs waren, sehr leichtsinnig war. Aber da war dieses unheimlich gro?e Vertrauen! Und es hatte sich gelohnt! Sie verbrachten ein wundersch?nes Wochenende miteinander. Und es folgten noch viele mehr!
So bekam er die ganze Schwangerschaft mit und war jedes Mal total ger?hrt wenn er mit zum Arzt gehen konnte und das kleine Wesen seinen Herzschlag preisgab. Und er es beim Ultraschall beobachten konnte!
Aber er hatte auch Zweifel! K?nne er die Rolle des ?Vaters? ?bernehmen?
Aber das musste er ja auch garnicht. Sie liebte ihn nicht, weil sie einen Vater f?r die Kinder suchte!
Und das alles legte sich als das kleine W?rmchen geboren werden sollte! Er war bei der Geburt dabei, und von der ersten Sekunde ihres Lebens k?mmerte er sich um das kleine M?dchen!
Jegliche Zweifel waren wie ausgel?scht!
Es war, als w?re es seine Tochter.
So ging es dann eine ganze Weile und dann, eines Tages? nach fast einem Jahr machte er ihr eine sch?ne Liebeserkl?rung! Das war es was sie sich w?nschte! Ein Mann der sie so axeptierte wie sie ist, auch wenn sie manchmal echt schwierig war, und alles f?r sie, tat um sie gl?cklich zu machen!
Das war es?DAS ist IHR Leben!
31.1.06 11:53


Elfenlied


An einem Sommerabend sa? die kleine Emily weinend auf ihrer Rosenschaukel im gro?en Garten des Guts ihrer Eltern.
Bed?chtig schaukelt sie hin und her...
Und immerwieder blickt die auf diesen riesigen Baum, an dem diese Schaukel h?ngt, an der Rosen die Seile hinaufranken.

Der Baum kennt viele Geheimnisse, die Emily ihm in ihren 10 Jahren in denen sie auf der Welt ist, anvertraut hat.
Wieviele Tr?nen haben den Boden unter dem Baum schon gen?hrt...
Und nun vergoss sie schon wieder welche...
Eigendlich wollte sie nicht weinen. Sie wusste wenn Mutter und Vater ihre Tr?nen sehen, w?rden sie sie wieder ausschimpfen und auf ihr Zimmer schicken!
M?dchen des Adels weinen nicht. Sie sind stolze Pers?nlichkeiten.
Aber sie wollte garnicht dem Adel zugeh?ren.
Lieber w?re sie Tocher einer Mittelst?ndigen Familie gewesen. Ohne gro?e Verantwortung. Einfach nur Kind sein wollte sie!

Und so sa? sie da...immer bitterlicher weinte sie...denn die Eltern hatten den G?rtner beauftragt, den gro?en Baum zu f?llen!
Ihren Baum. Das k?nnen sie doch nicht einfach so tun!
Ihr Vater war der Meinung das Emily langsam "zu gro?" f?r so eine alberne Kinderschaukel sei...
Aber er wusste nicht wieviel ihr dieses einsame, kleine Fleckchen Erde bedeutete.
Und das sogar Mutter so manche N?chte auf der Schaukel verbrachte wusste ihr Vater nicht.

Aber es gab auch etwas das Emily nicht wusste!
An manchen Abenden, wenn sie auf ihrer Schaukel sa?, konnte sie eine liebliche Melodie vernehmen..ganz zart, ganz leise. Aber nie hat sie rausfinden k?nnen, woher dieses wundersch?ne Liedchen kam.
H?tte sie es gewusst, dann w?rde sie nun nicht so bitterlich weinen.

Und wieder h?rte sie diese Melodie....Sie hielt inne, um sie sich anzuh?ren....
Und sie rief.."Hallo? Ist da wer?..Woher kommt diese Musik?"
Und als sie ihren Kopf in den Nacken senkte, sah sie ein kleines helles Lichtlein in den Baumwipfeln leuchten. Ganz sachte...
Sie war wie gebannt, und starrte nach oben!
"Hallo? Wer bist du? Komm runter zu mir."
Z?gerlich kam dieses kleine Lichtlein hinunter.
Was war das?..Es fliegt..aber es ist kein Vogel. Es leuchtet, Aber ist weder Gl?hw?rmchen noch Lampe.
Und dann konnte sie erkennen was es war!
"Hey..du bist ja eine Elfe..."

V?llig verwundert schaute sie sich dieses kleine Wesen an, was sie nur aus B?chern kannte, die ihre Mutter ihr abends vorlas.
Und dann begann die kleine Elfe mit zarter Stimme zu erz?hlen.
"Hallo Emily. Ich bin Belle. Ich bin eine Elfe. Ich wohne in diesem Baum. Schon viele hundert Jahre. Und ich weiss was nun was geschehen soll. Aber keine Angst Kleines, ich werde ihn besch?tzen!
Keiner, der diesem Baum was b?ses will, wird jemals so dicht an ihn herankommen, um ihm auch nur 1 cm der wundersch?nen Rinde zu kr?mmen! Das verspreche ich dir!"
Emily fragte sich wie diese kleine Elfe es verhindern wolle. Aber sie vertraute ihr.

Emily verabschiedete sich und ging ins Bett.

Und dann kam der Tag an dem der Baum gef?llt werden sollte.
Der G?rtner fuhr mit schwerem Gesch?tz auf!
Emily stand ein paar Meter entfernt und schaute zu..und ein paar Tr?nchen kullerten ?ber ihre Wangen.

Die M?nner warfen die Motoren an. Und wie von Zauberhand gingen sie wieder aus!
Und so oft die Maschinen auch angeworfen wurden...sie gingen wieder aus..und jedes mal konnte Emily aus dem Baum ein kleines Kichern vernehmen.

Dann gingen die M?nner los, um Axt und Spaten zu holen. Und kehrten mit den gr??en Werkzeugen zur?ck die Emily jemals sah!
Aber die Spaten brachen und die ?xte prallten ab!
Und dann erklang diese Melodie..Belle sang wieder. Und der Baum war pl?tzlich in ein helles Licht geh?llt! Und alle M?nner die angetreten waren um diesen Baum nieder zu strecken liefen davon!

Der Vater war sehr erstaunt. Und der Baum durfte bleiben!
Und am Abend trat Emily an den Baum und h?rte Belle wieder singen...So war es nun an jedem Abend.
Und auch noch nach vielen Jahren als Emilys Kinder unter dem Baum spielten konnte man Belle noch singen h?ren.

Die Natur ist viel zu kostbar, um einen Baum der viele hundert Jahre wuchs, einfach so sterben zu lassen!


31.1.06 16:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung